Schilddrüsenchirurgie

Schilddrüsenchirurgie

Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie

Die Geschichte der Schilddrüsenerkrankung und Behandlung in Merseburg geht bis in das 18. Jahrhundert zurück. Unser Namensgeber Carl von Basedow hat bereits 1840 die Basedow-Krankheit der Schilddrüse als erster im deutschen Sprachraum beschrieben.
Die drei Hauptsymptome: Struma, Tachycardie und Exophthalmus sind weltweit als „Merseburger Trias“ bekannt. Seit vielen Jahren bieten wir in unserer Klinik eine spezialisierte Therapie der Erkrankungen der Schilddrüse und Nebenschilddrüse an. Um eine hohe Qualität in der Chirurgie der Schilddrüse zu gewährleisten, werden bei uns sämtliche Operationen mit dem intraoperativen Neuromonitoring der Stimmbandnerven sowie mit Lupenbrille durchgeführt.
In besonders schwierigen Situationen setzen wir das kontinuierliche intraoperative Neuromonitoring ein. Damit können wir während der Operation ständig die Funktion der Stimmbandnerven einschätzen. Durch die Verwendung der Lupenbrille gelingt auch eine bessere Identifizierung der Nebenschilddrüsen, um diese während der Operation zu erhalten und eine postoperative Hypokalzämie mit den Langzeitfolgen zu verhindern.

Was möchten Sie als nächstes tun?