fbpx
NEWS
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
page
post
awsm_job_openings
Filter by Categories
Allgemein
NEWS
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
page
post
awsm_job_openings
Filter by Categories
Allgemein

Carl von Basedow – seit 65 Jahren Namensgeber

Seit dem 10.10.1957 trägt das Krankenhaus den Namen „Carl-von-Basedow“. Wie kam es wenige Jahre nach Kriegsende dazu?
Zum 100. Todestages Basedows am 11.04.1954 initiierte der „Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands, Ortsgruppe Merseburg“ einen Antrag, das Kreiskrankenhaus in Carl-von-Basedow um zu benennen. Nach monatelangem Hin und Her zwischen dem Rat des Kreises und dem Ministerium des Innern stimmte letztendlich die Abteilung „Volksbildung“ der Namensgebung zu.
„Allen Veränderungen zum Trotz ist der Name Basedow bis heute unser Alleinstellungsmerkmal“, erklärte CvBK-Geschäftsführer Lutz Heimann. Und das soll auch so bleiben, wenn der Landkreis Anteile abgibt und das CvBK eine Tochter des Universitätsklinikums Halle werden soll.
„Dr. Carl von Basedows wissenschaftliches Forschen und Arbeiten, seine unermüdliche, sozialmedizinische Aufklärung und nicht zuletzt sein ganzheitliches, humanistisches Wirken sind heute noch so aktuell wie vor 200 Jahren“, so der Geschäftsführer zur Veranstaltung am 10.10.2022. „Und obwohl uns angesichts der Probleme nicht zum Feiern zumute ist, wollen wir doch an das Jubiläum erinnern“, erklärte er mit Blick auf den erneuten steilen Anstieg der Coronazahlen bei Patienten und Beschäftigten, auf die prekäre wirtschaftliche Situation der bundesdeutschen Krankenhäuser und auf die steigenden Energiepreise.
Großen Applaus gab es anschließend für das Theaterstück „Der Physikus zu Merseburg“ von und mit Katrin Schinköth-Haase.
Die Schauspielerin und Sängerin schlüpfte in die Rolle der Hebamme Katharine Hoffmann, die über ihre Zusammenarbeit mit dem praktischen Arzt, Operateur und Geburtshelfer Dr. Basedow berichtet. Neben den zeitgeschichtlichen Aufschlüssen erhielten die Zuschauer auch Einblicke in die persönlichen Lebensumstände der Familie Basedow. Die Texte der romantischen Lieder, die von einigen Anwesenden leise mitgesummt wurden, stammen aus der Feder von Basedows Schwager, Wilhelm Müller. Charmant vorgetragen von Katrin Schinköth-Haase und einfühlsam begleitet von Alexander Goldenberg am Flügel, war das 70minütige Stück damit für die Zuschauer fast wie eine Zeitreise.
Tipp: Die letzte Aufführung des Stückes im Basedow-Jahr findet im Rahmen der Saalekreis Literaturtage am 23.10.2022 um 16:00 Uhr im Ständehaus statt.
Reservierungen unter: 03461 / 445 923 oder veranstaltungen@merseburg.de

Was möchten Sie als nächstes tun?