FACH­RICHTUNGEN
am KBZ

FACH­RICHTUNGEN AM KBZ

Kooperatives Bildungszentrum für Gesundheitsberufe

An den beiden Standorten unseres Klinikums in Querfurt und Merseburg werden die Schülerinnen und Schüler in der Praxis auf Ausbildungsstationen eingesetzt. Die Pflegedienstleitung, die Zentrumsleitungen, PraxisanleiterInnen und das KBZ Lehrerteam sind die Verantwortlichen für eine optimale Qualität der theoretischen und praktischen Ausbildung. Für jede der angebotenen Fachrichtungen bildet ein entsprechendes, schulspezifisches Curriculum auf der Basis gesetzlicher Vorschriften die Grundlage. Analog dazu dokumentieren die Schüler ihren Ausbildungsverlauf in einem Ausbildungsleitfaden.

Ausbildungsbeginn: Auf Anfrage

Berufsbild
Die Ausbildung zur/zum Operationstechnischen/Anästhesietechnischen Assistentin* vermittelt den Auszubildenden entsprechend dem allgemein anerkannten Stand technischer, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse fachliche, personelle, soziale und methodische Kompetenzen für die verantwortliche Mitwirkung in operativen und anästhesiologischen Bereichen, der Notfallaufnahme, der Endoskopie, der ZSVA und anderen diagnostischen und therapeutischen Funktionsbereichen.

Im Mittelpunkt der Aufgabengebiete der OTA/ATA stehen die Mithilfe bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Maßnahmen der medizinischen Diagnostik und Therapie und die umfassende Betreuung der Patientinnen und Patienten in diesen Arbeitsbereichen.

Die Ausbildung befähigt dazu, bestimmte Aufgaben eigenverantwortlich oder im Rahmen der Mitwirkung auszuführen und interdisziplinär mit anderen Berufsgruppen zusammen zu arbeiten. Die Befähigung zur Übernahme der genannten Aufgaben soll durch theoretische und praktische Ausbildung, insbesondere auch durch Vermittlung patientenorientierter Verhaltensweisen und Einstellungen, erzielt werden.

(Auszug aus der DKG-Empfehlung zur Ausbildung und Prüfung von Operationstechnischen und Anästhesietechnischen Assistentinnen/Assistenten – Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft vom 17. September 2013)

Berufliche Einsatzgebiete

  • im Operationsdienst
  • in chirurgischen Ambulanzen
  • in Arztpraxen, in denen ambulante Operationen durchgeführt werden
  • in der Zentralsterilisation
  • in der Endoskopie

Ausbildungsform
Dreijährige Vollzeitausbildung
Die Schülerinnen und Schüler erhalten Ausbildungsvergütung nach TVöD

Ausbildungsbeginn
voraussichtlich 01.09.2020

Zugangsvoraussetzungen

    • gesundheitliche Eignung
    • Realschulabschluss oder eine gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung
    • Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung zusammen mit

a) einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung (Dauer mindestens 2Jahre)
b) einer Erlaubnis als Krankenpflegehelferin / Krankenpflegehelfer

Einzureichende Bewerbungsunterlagen an die Schulleitung per Mail oder Post (Bitte keine online Bewerbung)

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • aktuelle, beglaubigte Zeugniskopie
  • Nachweise zu durchgeführten Praktika
  • Ärztliches Attest zur gesundheitlichen Eignung (empfohlen)

Zur Zeit ausgesetzt!

MFA ist eine förderfähige berufliche Weiterbildung nach § 81 SGB III – in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit (Bildungsgutschein).
MFA ist ein Beruf mit vielfältigen Einsatzgebieten und Aufgaben.

Die Umschulung zur/zum MFA ist auf das moderne Management einer Haus- oder Facharztpraxis gerichtet.
Teilnehmer entwickeln Kompetenzen für folgende Tätigkeiten:

  • Patienten freundlich empfangen, beraten, begleiten
  • Assistenz bei der Diagnostik und Therapie z.B. Blutentnahmen oder einfachen Verbänden
  • Dokumentation von Patientendaten und Führung der Patientenakte Planung und Koordination des reibungslosen Praxisalltags
  • Terminplanung für Behandlungen

Was erwartet Sie?

  • Ein Wechsel von Theorie und Praxiseinsätzen (mind. 850 Stunden Theorie und 2.700 Stunden Praxis – entsprechend dem Rahmenlehrplan/Rahmenpraxisplan)
  • versierte Praxisteams
  • ein hoch motiviertes Lehrerteam
  • eine Ausbildung, die sehr schülerorientiert ist
  • moderne Unterrichtsmedien
  • ein Arbeitsplatz mit Zukunft

Beginn der Umschulungsmaßnahme auf Anfrage!

Zugangsvoraussetzungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung
  • gesundheitliche Eignung
  • körperliche und psychische Belastbarkeit
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Sprache und Schrift
  • kommunikative Fähigkeiten, Empathie
  • Kundenorientiertheit, Kontaktfähigkeit
  • sicheres und bestimmtes Auftreten, schnelles Reaktionsvermögen
  • bei Notfällen
  • Verschwiegenheit und Loyalität
  • gewissenhafte Arbeitsweise

Was gehört zu den Bewerbungsunterlagen?
An die Schulleitung per Mail oder Post

  • Lebenslauf,
  • Schulzeugnis,
  • Berufsabschlusszeugnis, ggf. Beurteilungen,
  • ärztliches Attest zur gesundheitlichen Eignung,
  • Motivations-/Bewerbungsschreiben

Berufsbild– aus DREI wird EINS

Die drei Pflegeberufe Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege werden zu einem Pflegeberuf zusammengeführt. Die neue Berufsbezeichnung heißt „Pflegefachfrau/-mann“. Sie/ Er erwirbt die theoretischen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten, um die Pflege von Menschen aller Altersgruppen durchführen zu können.

Soziales Engagement, hohe Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein sowie Kommunikations- und Empathiefähigkeit sind gute Voraussetzungen für diese Berufsausbildung.

Berufliche Einsatzgebiete

Im stationären Bereich von Krankenhäusern (Spezialisierung auf Fachbereiche wie Innere Medizin, Chirurgie möglich), im teilstationären Bereich zur tages- oder nachklinischen Betreuung (z.B. in Altenpflege-, Rehabilitations- und psychiatrischen Einrichtungen), im ambulanten Bereich zur Betreuung von kranken und hilfsbedürftigen Menschen, im häuslichen Bereich, in Gesundheitsämtern und in Vorsorgeeinrichtungen.

Ausbildungsinhalte

  • Rahmenlehrplan 
  • Rahmenausbildungsplan laut Pflegeberufegesetz

Ausbildungsform

Die dreijährige Vollzeitausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege beinhaltet 2100 Stunden theoretischen, lernfeldorientierten Unterricht an unserem KBZ sowie 2500 Stunden praktische Ausbildung auf den Stationen der Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbH an den Standorten Merseburg und Querfurt und bei externen Kooperationspartnern in präventiven, kurativen, palliativen und rehabilitativen Einsatzgebieten.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten Ausbildungsvergütung nach TVöD.

Bewerbungszeitraum

Vom 01.09. – 14.12. des Vorjahres, in dem die Ausbildung begonnen werden soll.

Ausbildungsbeginn

Am 01.September jedes Jahres 

Zugangsvoraussetzungen

    • gesundheitliche Eignung
    • Realschulabschluss oder eine gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung
    • Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung zusammen mit

a) einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung (Dauer mindestens 2 Jahre)
b) einer Erlaubnis als Krankenpflegehelferin / Krankenpflegehelfer

Einzureichende Bewerbungsunterlagen an die Schulleitung per Mail oder Post (Bitte keine online Bewerbung)

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • aktuelle, beglaubigte Zeugniskopie
  • Nachweise zu durchgeführten Praktika
  • Ärztliches Attest zur gesundheitlichen Eignung

Zur Zeit ausgesetzt!

Wir sind dabei:

  • unsere Fähigkeiten, wie aufmerksames Beobachten, Zuhören, Einfühlungsvermögen, Hilfsbereitschaft, Aufgeschlossenheit uvm. in einen verantwortungsvollen Beruf einzubringen.
  • unseren Wunsch professionell zu pflegen, und mit den Gesundheits- und Krankenpflegern Hand in Hand zu arbeiten, zu verwirklichen.
  • unsere fachlichen, sozialen, methodischen und kommunikativen Kompetenzen zu entwickeln.

Sei auch DU dabei!

  • wenn DU dich für den Beruf der Krankenpflegehelferin / des Krankenpflegehelfers interessierst.

Was erwartet DICH?

  • ein hoch motiviertes Lehrerteam
  • eine Ausbildung, die sehr schülerorientiert ist
  • fachlich versierte Ausbilder in Theorie und Praxis
  • moderne Unterrichtsmedien
  • eine Ausbildung mit Entwicklungschancen z.B. die anschließende 3 – jährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege
  • ein Arbeitsplatz mit Zukunft

Wie ist die Ausbildung organisiert?

  • In der einjährigen Ausbildung sind 700 Stunden Theorie und 900 Stunden Praxis vorgesehen.
  • Schwerpunkt in der Krankenpflegehilfe sind die pflegerischen Maßnahmen, unter Beachtung notwendiger Prophylaxen.
  • Die praktische Ausbildung findet an den Standorten Querfurt und Merseburg statt.
  • Es erfolgt eine Praxisbegleitung durch die Lehrer.
  • Auf jeder Station arbeiten motivierte Praxisanleiter, um Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entwickeln, die für den Beruf kompetent machen.

Und nun liegt es an DIR!

Wenn genau das Alles DEINEN Vorstellungen entspricht und DU mindestens

  • 16 Jahre jung bist
  • einen Hauptschulabschluss / gleichwertigen Bildungsabschluss / abgeschlossene Berufsausbildung hast

bewirb Dich jetzt!

Was gehört zu den Bewerbungsunterlagen?

An die Schulleitung per Mail oder Post

  • DEIN Lebenslauf
  • DEIN letztes Schulzeugnis / Berufsabschluss
  • Beurteilungen / Bescheinigungen aus geleisteten Praktika
  • Ein ärztliches Attest über DEINE gesundheitliche Eignung

Was möchten Sie als nächstes tun?