ÜBERLEITUNG

ÜBERLEITUNG

IHRE ENTLASSUNG AUS UNSEREM KLINIKUM

Ihre Entlassung

Ist Ihre Behandlung abgeschlossen oder ambulant durchführbar, entlassen wir Sie gern nach Hause. Die Entscheidung darüber trifft Ihr behandelnder Arzt. Er gibt Ihnen wichtige Hinweise für Ihre Lebensweise zu Hause und zur weiteren Medikamenteneinnahme. Von ihm erhalten Sie auch die Entlassungspapiere. Sollten Sie den Wunsch haben, gegen den ärztlichen Rat vorzeitig das Klinikum zu verlassen, tragen Sie die Verantwortung für evtl. auftretende Folgen selbst. In diesem Fall wird Ihnen eine entsprechende Erklärung zur Unterschrift vorgelegt.

In der Regel erfolgt Ihre Entlassung bis 11:00 Uhr vormittags. Wenn nötig, schreibt Ihnen der Arzt einen Krankentransportschein aus. Ein Taxi können Sie von Ihrem Telefon, dem Stationstelefon oder von der Information aus bestellen.

Vergewissern Sie sich bitte vor Verlassen des Klinikums, ob Sie alles erledigt haben:

  • keine persönlichen Dinge vergessen
  • evtl. entliehene Sachen (z. B. Bücher) zurückgegeben
  • alle erhaltenen Unterlagen mitgenommen
  • die berechnete Eigenbeteiligung an den Krankenhauskosten in der Patientenaufnahme bezahlt
  • die Telefonkarte abgerechnet
  • evtl. den Patientenfragebogen ausgefüllt

Bitte suchen Sie nach der Entlassung umgehend den Arzt auf, der Sie in unser Klinikum eingewiesen hat und der Sie jetzt weiter behandeln wird. Auf Grund des Arztbriefes, den Sie im Klinikum erhalten haben, verordnet er Ihnen die notwendigen Medikamente, bescheinigt ggf. die Arbeitsunfähigkeit und bespricht mit Ihnen den weiteren Behandlungsverlauf.

Entlassmanagement

Oft müssen für die Übergangsphase zwischen der Entlassung aus dem Krankenhaus und dem Wiedereintritt in das alltägliche Leben Angelegenheiten organisiert werden. Dazu zählen z. B. notwendige Hilfsmittel, eine weitere Versorgung durch einen Pflegedienst, ein Platz in einer Rehabilitationsklinik.

Unser standardisiertes Entlassmanagement beginnt bereits mit Ihrer Aufnahme. In enger Zusammenarbeit mit Ihnen, Ihren Angehörigen, dem betreuenden Arzt und den Pflegenden, dem therapeutischen Dienst, dem Sozialdienst sowie weiterführenden ambulanten und stationären Versorgungseinrichtungen planen und dokumentieren wir Ihre Entlassung und gehen dabei auf Ihren individuellen Hilfe- und Unterstützungsbedarf ein.

Entlassmanagement Infotelefon für Patienten: 03461 27-2727

Sozialdienst

Unsere Mitarbeiter des Sozialdienstes informieren, beraten und unterstützen bei persönlichen, sozialen und finanziellen Problemen, die mit dem Krankenhausaufenthalt im Zusammenhang stehen. Gemeinsam sind wir bestrebt, optimale Lösungen im Sinne des Patienten zu finden.

Die Beratung ist vertraulich und kostenlos. Wird von dem behandelnden Arzt oder dem Pflegepersonal Bedarf für den Sozialdienst vermutet, so erfolgt die Meldung an den Sozialdienst. Sollten Sie Unterstützungsbedarf haben, können Sie sich auch direkt an die Kolleginnen des Sozialdienstes wenden.