NEWS
NEWS

Besucherstopp im CvBK

Besucherstopp im CvBK

Patientensicherheit hat höchste Priorität

Noch immer kann das absolute Besuchsverbot nicht gelockert werden. Individuelle Absprachen zu Ausnahmeregelungen auf Kinder-, Frühgeborenen- und Wochenstation sowie im Palliativbereich sind mit den behandelnden Ärzten möglich. Grundsätzlich sind Telefonate auch für die Zeit des Krankenhausaufenthaltes meist eine sichere Alternative zu Besuchen.

An den Haupteingängen in Merseburg und Querfurt erfolgen Einlasskontrollen durch einen Wachschutzdienst. Die Nebeneingänge sind verschlossen.

„Uns geht es um den Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter“, appelliert Lutz Heimann und bittet um Verständnis. „Und es geht darum, die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Wir sind das einzige Klinikum im Saalekreis und müssen uns deshalb abschirmen. Alles andere muss sich unterordnen. Auch finanzielle Aspekte dürfen jetzt keine Rolle spielen“, betont der Geschäftsführer.

Alle Aktivitäten folgen dem Infektionsschutzgesetz und dienen dazu ggf. Infektionsketten zu unterbrechen.

Ich rechne damit, dass wir noch bis Mitte des Jahres 2021 mehr oder weniger mit Corona beschäftigt sind. Darauf müssen wir uns alle einstellen“, mahnt der CvBK-Geschäftsführer.

Persönliche Dinge für die Patienten können an der Information abgegeben werden.
Diese sollten gut lesbar beschriftet sein mit dem Namen des Empfängers und ggf. der Station.

Kontakt: 
Krankenhaushygiene
Telefon: 03461 27-3344
info@klinikum-saalekreis.de

Was möchten Sie als nächstes tun?